Skip to main content

Fidget Spinner – Das Spielzeug für Überflüssige Energie

Die Verknüpfungen in diesem Artikel sind Affiliatelinks Fidget-Spinner-Closeup

Jeder von uns kennt die Situation. Man ist gerade mit etwas beschäftigt, das nicht die vollste Konzentration in Anspruch nimmt und schon sucht man nach einem Weg, die überschüssige Energie los zu werden. Viele fangen dann an, auf dem Blatt Papier etwas zu kritzeln oder Kästchen auszumalen. Andere klicken ungeduldig mit dem Kugelschreiber. Und dass Luftpolsterfolie im Büro die Hölle auf Erden ist – darüber sind wir uns doch wahrscheinlich einig. Doch an dieser Stelle kommt nun der Fidget Spinner ins Spiel.

 

Der Fidget Spinner – mehr als ein Spielzeug

Ich selbst bin ein Fan von Kugellagern. Bei mir auf dem Tisch hatte ich immer ein paar Kugellager die ich beim Telefonieren mit dem Kunden mal gedreht habe, wenn es gerade langweilig wurde. Der Fidget Spinner ist in der Hinsicht nichts anderes, als ein verbautes Kugellager in ein kleines Spielzeug für Kinder und vor allem Erwachsene.

Was genau ein Fidget Spinner ist, ist nirgendwo genau definiert. Es ist ein Gerät, das einen oder mehrere Kugellager hat und sich dreht – deshalb ja auch Spinner. Das ist aber auch alles. Es kann deshalb nur einen Flügel, zwei, drei (Standard-Form) oder auch mehr haben. Genauso kann es auch aus Metall, Gummi oder Kunststoff bestehen. Und da der Trend erst 2017 mit dem Spielzeug losging, wird man sehr bald noch weitere Formen sehen.

 

Was macht man mit einem Fidget Spinner

Fidget Spinner Spiel

Als ich das erste Mal den Begriff „Fidget Spinner“ gehört habe, konnte ich auch erst einmal damit nichts anfangen. Das Wort „Fidget“ steht für Unruhe oder Zappeln und Spinner beschreibt etwas, was sich dreht. Wie dieses Spielzeug genau übersetzt wird – das überlasse ich jedem selbst. Nun was macht man mit diesem Spielzeug?

Nun die einfachste Form des Spiels ist, dass man den Spinner am „Haupt“ Kugellager mit dem Daumen und Zeigefinger hält und mit der anderen Hand eines der Flügel mit Kraft anstößt, sodass sich der Spinner dreht. Die Flügel des Spinners rotieren dann mit einer hohen Geschwindigkeit bei Geräten aus Metall ca. 2-5 Minuten. In der Zeit kann man sich auf den Spinner konzentrieren oder auch die Drehmomenterhaltung ausprobieren, denn der Spinner wehrt sich regelrecht gegens Kippen. Der Spinner kann auch auf dem Daumen balanciert werden. Man muss den Spinner auch nicht in der Hand halten, wenn man ihn drehen lässt. Man kann den Spinner auch mit einem Finger am Kugellager halte und mit einem Finger der anderen Hand anstoßen, sodass er sich auf dem Tisch dreht.

Auch sehr beliebt und vor allem entspannend ist, dass der Fidget Spinner wieder mit dem Daumen und Zeigefinger gehalten wird und mit dem Zeigefinger der gleichen Hand ein Stoß gesetzt wird, damit er sich dreht. Diese Methode ist vor allem beim Telefonieren sehr beliebt. Der Spinner ist dann in der linken Hand irgendwo seitlich am Stuhl oder unterm Tisch und wird quasi blind bedient oder bespielt.

Hat man einen Spinner mit mehreren Kugellagern, wie z.B. den aus meinen Bildern, so kann der Spinner auch an diesen gehalten und hin und her geschwungen werden. Bei größeren Händen ist es sogar möglich, den Spinner so um den Flügel herum zu drehen.

 

Profi Spiel-Methoden beim Fidget Spinner

Fidget Spinner Übergeben

Neben den einfachen Spielarten gibt es noch die fortgeschrittenen, die eher in die Geschicklichkeitsübungen gehen. Eine Übung wäre z.B. den drehenden Spinner mit dem Daumen und Mittelfinger einer Hand zu halten und den Spinner dann in die andere Hand zu geben, ohne dass der Spinner die Haut berührt. Denn je nach Ausführung kann es bei einem Metall-Spinner auch ganz schön weh tun.

Eine weitere Spielvariante ist, dass der Spinner auf dem Zeigefinger sich drehend gehalten wird. Dann wird der Spinner hochgeworfen und mit dem Zeigefinger der anderen Hand wieder aufgefangen. Auch diese Geschicklichkeitsübung ist sehr gut geeignet, um die Konzentration zu steigern. Allerdings verursacht sie im Büro – im Gegensatz zu anderen Spielarten – doch ab und an nervige Geräusche, da der Spinner doch relativ häufig herunterfällt. Bestenfalls auf die Tischplatte.

Aktuell haben wir das Jahr 2017. Der Fidget Spinner Trend rollt gerade erst an. Ich erwarte deshalb, dass es sehr bald auch noch mehr Spielarten geben wird – genauso wie es in den 90er Jahren mit den Profi-YoYos der Fall war.

 

Welchen Fidget Spinner kaufen?

Obwohl der Fidget Spinner Trend erst 2017 aufkommt, ist der Markt trotzdem schon voll mit verschiedenen Angeboten. Im Bereich 1,50€ bis 20€ bekommt man die Spinner aus Kunststoff. Zwischen 5€ und 200€ kosten die Modelle aus Metall.

Der Hauptunterschied zwischen den Modellen aus Metall und aus Kunststoff ist das Gewicht. Denn je mehr Masse der Spinner hat, desto mehr Energie steckt in der Drehung. Deshalb drehen die Spinner aus Metall auch zwischen 2 und 5 Minuten. Leider sind die Spinner aus Metall nur bedingt zum Spielen geeignet sondern eher zur Eigenbeschäftigung. Ein Spinner aus Metall hat wie geschrieben ein höheres Gewicht. Wenn ein solcher Spinner mit einer hohen Umdrehungszahl mit dem Flügel die Hand berührt, dann kann es auch mal weh tun. Und wenn er auf die Tischplatte fällt, dann gibt es Dellen.

Ein weiterer Unterschied aller Modelle ist das Kugellager. Einige Hersteller verwenden hochwertige Kugellager aus dem Bereich des Inline-Skatings, andere nehmen billige Kugellager aus China. Leider ist auf den ersten Blick nicht erkennbar, welches Kugellager dort verwendet wurde. Bei der ersten Drehung merkt man aber relativ schnell, ob das Kugellager ruhig läuft oder ob es irgendwo hackt und reibt.

Anfängern empfehle ich den Kauf eines Spinners im Preisbereich von ca. 3-5€. Bei diesem Preis liegt man im guten Mittelfeld und kann nichts falsch machen. Zumindest kann man mit solch einem Spielgerät ausprobieren, ob einem die Lust am Fidget Spinner packt oder nicht. Später kann man sich dann immer noch ein Modell aus Metall holen.

Hier sind einige Modelle, die ich selbst getestet habe, die sehr gut funktionieren:

Waitiee Fidget Spinner

7,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar
Bestidy Fidget Spinner

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar
Fidget Spinner aus Messing

10,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

 

Fidget Spinner Tuning

Wie gut oder schlecht ein Fidget Spinner ist, entscheidet natürlich das Kugellager. Leider werden bei vielen Modellen billige Kugellager aus China eingesetzt, die bereits seit Jahren irgendwo herumlagen. Entweder sind die überhaupt nicht geölt oder das Öl ist bereits ausgetrocknet, sodass das Kugellager nicht mehr richtig läuft. Hier kann man selbst ein wenig nachhelfen und dem Kugellager neues Leben einhauchen. Im Nachfolgenden werde ich verschiedene Möglichkeiten vorstellen.

Eins möchte ich aber vorab schreiben: Verwendet auf gar keinen Fall WD-40. WD-40 ist ein Multifunktions-Spray, das vor allem zwei Eigenschaften hat. Es verdrängt Wasser und entfettet. Beides ist bei einem Kugellager nicht unser Ziel, denn wir möchten im Gegenteil das Kugellager fetten, damit es im Inneren weniger Widerstände gibt und es länger „läuft“. WD-40 schmiert jedoch nicht! Außerdem ist es viel zu flüchtig. Deshalb sollte es auch nicht in einem Kugellager verwendet werden.

Beim Einsatz von Flüssigschmierstoffen sollten Sie sparsam sein. Ein Kugellager ist offen und der Spinner dreht sich. Wenn Sie zu viel schmieren, dann wird der Schmierstoff austreten und die Umgebung verunreinigen. Und Öl- oder gar schwarze Graphitflecken machen sich auf einem weißen Business-Hemd nicht gut!

Um an das Kugellager zu kommen, hebeln Sie einfach die Abdeckung des Kugellagers ab.

Fidget Spinner Tuning

Fidget Spinner Tuning mit Ballistol

Eine einfache Möglichkeit den Spinner zu tunen, ist das Kugellager mit Ballistol zu tunen. Das Ballistol ist ein Universalöl. Es schmiert das Kugellager, sodass es dort weniger Reibung gibt. Außerdem ist es gesundheitlich weniger bedenklich, als andere Produkte, die ich hier noch vorstellen werde.

BALLISTOL Universalöl

8,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

 

Fidget Spinner Tuning mit Molybdändisulfid

Der Schmierstoff Molybdändisulfid ist wahrscheinlich nur den wenigen bekannt. Es ist ein sogenannter Trockenschmierstoff. Molybdändisulfid ist ein Pulver, das in das Kugellager eingesprüht wird und dort effektiv die Reibung verhindert. Der große Vorteil gegenüber Flüssigschmierstoffen und Ölen ist, dass der Schmierstoff nicht raustropfen kann. Dennoch sollte man auch hier eher sparsam mit dem Schmierstoff umgehen.

SONAX Molybdändisulfid Spray

10,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

 

Fidget Spinner Tuning mit Graphit und Öl

Eine weitere Möglichkeit des Tunings ist ein Graphitöl. Sowohl die Öl-Komponente als auch das Graphit schmieren das Kugellager. Das Graphitöl ist vor allem im Bereich des Inline-Skatings oder des Skateboard-Fahrens ein beliebtes Mittel um die Kugellager zu schmieren.

Caramba Graphit-Multiöl

6,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

 

Fidget Spinner Tuning mit Teflon-Öl

Eine letzte Möglichkeit, die ich hier zeigen möchte, ist das Teflon-Öl. Ich selbst verwende gerne das Weicon Spray AT-44. Mit dem Spray wird eine dünne Teflon-Schicht in das Kugellager eingebracht, die anschließend für weniger Reibung sorgt.

Weicon AT-44 Allroundspray

9,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

 

Wer welches Mittel nimmt um den Fidget Spinner zu tunen, ist unterm Strich eher Geschmackssache. Ich möchte hier nur betonen, dass weniger oft mehr ist.

 

Mein Fazit zu den Fidget Spinnern

Ein Fidget Spinner ist ein sehr schönes Werkzeug, mit dem ich die überflüssige Energie ableiten kann und es auch zum Abbau von Nervosität nutze. Vor allem wenn ich mit Kunden telefoniere und langweilige Themen bespreche, spiele ich nebenher mit dem Spinner – das bedeutet auf der anderen Seite nicht, dass ich dem Kunden weniger Beachtung schenke. Früher hatte ich einen Schraubendreher mit einem Kugellager dafür, der allerdings beim Drehen ein störendes Geräusch gemacht hat. Ein Fidget Spinner läuft dagegen komplett Geräuschfrei und stört damit keinen.

Da der Trend des Fidget Spinners erst im Frühjahr 2017 begonnen hat, denke ich, dass wir bald sehr oft diese und ähnliche Spielzeuge in allen unseren Büros finden werden.

Ich selbst besitze drei solcher Spinner aus Kunststoff und aus Metall seit ca. 3 Wochen und habe die Spielzeuge bisher jeden Tag benutzt. Es hat schon irgendwie eine Art Suchtfaktor mit dem Teil zu spielen. Ich selbst würde sogar behaupten, dass es Raucher davon abbringen kann, rauszugehen und zu rauchen, da sie ihre Konzentration in den Spinner stecken können.

Der Spinner ist für wenig Geld zu haben, deshalb empfehle ich jedem mal so ein Teil auszuprobieren. Viel Spaß!

Fidget Spinner – Das Spielzeug für Überflüssige Energie
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *