Skip to main content

Der Staubsauger fürs Business – Meine Empfehlung

Die Verknüpfungen in diesem Artikel sind Affiliatelinks Staubsauger fürs Business

Heute möchte ich dir eine meiner besten Investitionen der letzten Jahre zeigen. Wie sagt man so schön, wo gehobelt wird, fällt auch Späne. Nun, ich arbeite zwar nicht in einer Schreinerei, sondern im Büro, aber dennoch fällt auch hier Schmutz an. Staub, Haare, Papierschnipsel, Dreck und so weiter. Vor einigen Jahren habe ich mir einen Dyson DC 21 Staubsauger gekauft, der wirklich ein tolles Gerät ist. Aber dennoch habe ich diesen großen Staubsauger relativ selten benutzt. Der Grund dafür ist, dass es eben etwas dauert das Gerät zu holen, es aufzubauen und an eine Steckdose anzuschließen. Gut, es ist nur ca. eine Minute, aber dennoch wollte ich diese Minute Lebenszeit nicht verschwenden. Und so blieb der Dreck oft einfach nur liegen.

Irgendwann war ich dann im Metro Markt und habe dort den Handstaubsauger von Dyson entdeckt. Zuvor habe ich schon einige Handstaubsauger ausprobiert, die ALLE leider nur wenig Saugleistung bei so gut wie keiner Batterielaufzeit hatten. Doch von dem Dyson DC62 war ich begeistert. Eine super Saugleistung, viel Zubehör, eine Ladestation. Auch das Gewicht des Staubsaugers war optimal.

Also habe ich das Gerät einfach mitgenommen. Den Kauf bzw. die Investition bereue ich bis heute nicht. Zwar hatte das Gerät einen relativ hohen Preis verglichen mit den Staubsaugern anderer Hersteller, aber der Staubsauger war jeden Cent wert.

Dyson Kabelloser Staubsauger

Der Dyson Handstaubsauger kommt mit einer Ladestation, die etwa auf einer Höhe der Saugstange + längster Aufsatz + ein paar cm. aufgehängt werden sollte. Das sorgt dafür, dass der Staubsauger sich an einem Ort befindet und griffbereit ist. Während der Staubsauger dort eingehängt ist, wird er gleichzeitig geladen. In der Halterung lassen sich auch alle anderen Aufsätze einhängen. Dadurch dass Dyson Li-Io Akkus verwendet, kann man den Staubsauger problemlos zwischendurch kurz nutzen und ihn dann wieder zum Laden aufhängen.

Die Staubsauger verfügen über zwei Saugstufen. Eine normale Stufe und einen Turbo-Modus. Ein weiterer Vorteil der Dyson Staubsauger ist, dass einige Bürsten dieses Akku-Saugers elektrisch angetrieben sind, so saugt der Staubsauger nicht nur, es dreht sich vorne im Aufsatz auch eine Bürste.

Inzwischen hat Dyson zwei weitere Modelle auf den Markt gebracht, den Dyson V6 und Dyson V8. Dyson sagt, dass das größere V8 Modell noch mehr Saugkraft gegenüber dem V6 hat, außerdem soll der Akku länger halten. Ein weiterer Unterschied ist, dass es beidem V8 Sauger ein zusätzlicher Aufsatz dabei liegt.

Meine Erfahrung

Inzwischen konnte ich neben meinem Dyson DC 62 auch den Dyson V6 und Dyson V8 ausprobieren. Ja, der V8 hat die größte Saugkraft, die sich jedoch kaum von der des V6 unterscheidet. Auch der Akku der neuen Modelle hält viel länger, als bei meinem DC 62. Bei meinem DC 62 geht der Saft doch schon häufig aus, wenn ich damit viel sauge. Schon den V6 konnte ich nicht leersaugen. Der V8 soll doppelt so lange halten, wie der V6. Das und der zusätzliche Aufsatz rechtfertigt den Preisunterschied zum V6 Gerät. Aus diesem Grund würde ich jedem raten, die rund 140€ Preisunterschied zu akzeptieren und sich gleich den V8 zu kaufen.

Ich selbst habe mich aber entschieden, momentan noch beim DC 62 zu bleiben, solange das Gerät problemlos funktioniert. Bei mir lohnt sich ein Update auf das neue Modell noch nicht.

Sollte jemand aber ein knappes Budget haben, dann lohnt sich auch der Kauf des DC 62 als Einstiegsmodell. Ich kann euch versprechen, dass ihr den Kauf nicht bereuen werdet.

Meine Empfehlung! Dyson V8 Absolute – kabelloser Staubsauger

435,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Dyson V6 Fluffy – kabelloser Staubsauger

445,04 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Dyson DC62 – kabelloser Staubsauger

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Der Staubsauger fürs Business – Meine Empfehlung
Rate this post

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *